Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Also manchmal sind doch die Deutschen sehr lustig. Ich möchte euch mal 4 Beispiele dafür geben.

Ab und zu sagen uns die Politiker sogar die Wahrheit, aber wie ist die Reaktion der Deutschen darauf?

 

 

 

 Jürgen Trittin sagt, die BRD ist eine Firma siehe hier. Und es stimmt sogar. Nur kommt keiner mal auf die Idee zu hinterfragen wieso das denn so ist.

 

Wenn ich das sage bin ich ein Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Rechter oder Nazi.

 

Theo Waigel sagte:"Das Deutsche Reich ist nie untergegangen". Und es stimmt zu 100%. Es ist tatsächlich so. Doch leider gibt es solche Mitmenschen die sich mit ihrem Wissen über Politiker oder das Bundesverfassungsgericht stellen wollen. Noch viel schlimmer ist, das es tatsächlich Mitmenschen gibt, die es in Frage stellen und versuchen zu diffamieren.

 

Wenn ich das sage bin ich ein Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Rechter oder Nazi oder einer der die BRD nicht anerkennt.

 

Wenn jetzt mal der Deutsche anfangen würde nachzudenken. Wieso existiert das Deutsche Reich noch? Es ist ganz einfach.

Weil es unser Heimatland ist. Im Deutschen Reich 1871-1918 besitzen wir Deutschen unsere tatsächliche Staatsangehörigkeit durch Vererbung der Blutlinie auf ewig.

 

Wenn ich das aber sage bin ich ein Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Rechter oder Nazi.

 

Wolgang Schäuble sagte: "Das Deutschland seit dem 08.05.1945 zu keinem Zeitpunkt voll souverän war" siehe hier. Und was passiert nun? Es interessiert absolut niemanden. Aber es kommt ja noch viel schlimmer. Schäuble spricht von 1945. Aber was ist denn Deutschland? Das wurde eindeutig von den Alliierten in den SHAEF Militärgesetzen definiert.

 

 "Deutschland" bedeutet das Deutsche Reich wie es am 31. Dezember 1937 bestanden hat. Also ist es seit dem 31. Dezember 1945 nicht mehr souverän? Auch nicht richtig denn Deutschland ist seit dem 9.11.1918 nicht mehr souverän siehe hier.

 

Na ihr wisst doch was jetzt kommt. Wenn ich das aber sage bin ich ein Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Rechter oder Nazi.  

 

Sigmar Gabriel sagte öffentlich: "Frau Merkel gar keine Bundeskanzlerin ist. Sondern Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation in Deutschland ist" siehe hier !

Tja und nun? Da sitzen sie alle so schön beisammen, lachen und klatschen wie verrückt aber verstehen es nicht.

 

Und wenn ich das sage?

Wenn ich das aber sage bin ich ein Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Rechter oder Nazi.

 

 

Warum ist es denn so, wenn Merkel zum Beispiel auf dem Kirchentag 2009 sagt, wer die neue Welt Ordnung haben will kommt nicht umhin Teile der Souveränität aufzugeben. Und niemanden interessiert es.

 

Wenn ich von der neuen Welt Ordnung spreche bin ich ein Verschwörungstheoretiker.

 

 

Ja was nun? Politiker sagen öffentlich die Wahrheit aber es denkt keiner darüber nach?

 

Sind es nicht genau diese Politiker, die diese angeblichen "Reichsbürger" verfolgen lassen, diskriminieren, diffamieren und als Reichsbürger abstempeln, bei denen Hausdurchsuchungen durchführen und verhaften lassen obwohl sie nichts anderes sagen wie die Politiker selbst?

 

 

 

 

Wer oder was ist denn nun ein Reichsbürger?

 

Siehe dazu Reichsbürgergesetz hier:

Es wird sehr oft durcheinander gebracht. Viele kennen den Unterschied gar nicht. Es gibt Reichsbürger und es gibt Reichsdeutsche.

 

DerBegriff des Reichsbürgers steht für:

• einen mit vollen politischen Rechten ausgestatteten deutschen Staatsangehörigen (Staatsbürger) in der NS-Zeit nach dem Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935, siehe Reichsbürgergesetz

• umgangssprachlich einen Anhänger von Verschwörungstheorien, denen zufolge das Deutsche Reich nicht in Form der Bundesrepublik Deutschland fortbestehe. Was ist dann Schäuble, Trittin, Gabriel und Waigel?

 

Der Begriff des Reichsdeutschen steht für:

• Dieser Begriff kam mit der Reichsgründung 1871 („kleindeutsche Lösung”) in Gebrauch, als sich die Mehrheit der deutschen Fürstenstaaten, die etwa zwei Drittel des (damaligen) deutschen Sprachgebietes umfassten, zusammengeschlossen hatten. Die Belange seiner Bewohner wurden auch mit dem Wort „reichsdeutsch“ umschrieben, parallel zu der weiterhin geltenden Staatsbezeichnung als Preußen, Bayern, Württemberg etc.

 

Die im Reich wohnenden Deutschen blieben Staatsangehörige der einzelnen Bundesglieder wie etwa der Königreiche und Fürstentümer.

Erst 1913 wurde ein gemeinsames Reichs- und Staatsangehörigkeitsrecht im Deutschen Reich geschaffen. Dieses wurde jedoch in derZeit von 1935–1945 noch durch den Begriff des Reichsbürgers überlagert, was allerdings als nationalsozialistische Unrechtskategorie (er diente vor allem der Vorbereitung und Durchführung des Völkermordes an den Juden) bereits 1945 wieder eliminiert wurde.

• Der Begriff „Reichsdeutsche” wurde insbesondere von der deutschsprachigen Bevölkerung verwendet, die nach der Reichsgründung 1871 die Staaten außerhalb des Reiches bewohnte (z. B. das Saargebiet 1920–1935), um so zwischen den Deutschen innerhalb und außerhalb des Reiches zu unterscheiden.

Während des Nationalsozialismus wurde das Kürzel RD verwendet.
Das Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935 (siehe RGBl. I S. 1146) teilte die deutsche Bevölkerung ein in

a)Reichsbürger
b) „Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes“
c)  und in ‚einfache‘ Staatsangehörige, Angehörige „rassefremden Volkstums“, andererseits.

 

ALLE die über Reichsbürger herziehen oder hetzen sollten sich über eines im klaren sein. Denn vor dem 15. September 1935 gab es keine Reichsbürger.

 

Alle lebenden Menschen in der BRD die einen Personalausweis (außer die GS Besitzer nach RuStAG 1913) besitzen sind nach StAG 1934 eingestuft und sind Reichsbürger.

Wir leben in der BRD noch nach NS Gesetzen. Und wenn uns jemand als "Nazi" betitelt, hat er gar nicht so Unrecht.