Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Hat die BRD einen Friedensvertrag ?

 

Wie viel Kriegserklärungen hat die BRD erhalten?

Wer waren die Kriegsgegner der BRD?

Von wann bis wann befand sich die BRD im Krieg?

 

Eigentlich muss man die Eingangs Frage anders stellen.

 

Besitzt die BRD die Legitimation einen Friedensvertrag zu verhandeln/abzuschließen?

 

Noch einmal zur Erinnerung folgendes.

Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich" nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist. Klick

 

So so die BRD ist also NICHT der Rechtsnachfolger des DR? Also besitzt die BRD gar nicht die Legitimation einen Friedensvertrag zu verhandeln/abzuschließen?

 

Nein, mit wem sollte sie es denn abschließen wenn die BRD gar keine Kriegsgegner hat.....noch nicht !

 

 

Der eigentliche Auftakt zum Zweiten Weltkrieg ereignete sich nicht am 1. September mit dem Aufmarsch Deutschlands in Polen, sondern bereits am 24. März 1933, als die erste von insgesamt 53 Kriegserklärungen gegen Deutschland erging. Die allererste damals weltweit publizierte Kriegserklärung war die jenige, die im englischen Daily Express siehe hier vom 24 März zu finden war.

 

Und, liebe Leser hier einmal die historische Gesamtliste alle damalige Kriegserklärungen gegen Deutschland:

2.   1. September 1939 – POLEN

3.   3. September 1939 – GROSSBRITANIEN

4.   3. September 1939 – AUSTRALIEN

5.   3. September 1939 – NEUSEELAND

6.   3. September 1939 – FRANKREICH

7.   6. September 1939 – SÜDAFRIKANISCHE UNION

8. 10. September 1939 –  KANADA

9.     9. April 1940 – NORWEGEN

10.   9. April 1940 – DÄNEMARK

11. 10. Mai 1940 – NIDERLAND

12. 10. Mai 1940 – BELGIEN

13. 10. Mai 1940 – LUXEMBURG

14.    6.  April 1941 –  JUGOSLAWIEN

15.    6.  April 1941 – GRICHENLAND

16.  22.  Juni 1941 – UdSSR

17.    9.  Dezember 1941 – CHINA

18.    9.  Dezember 1941 – FRANKREICH

19.  11.  Dezember 1941 – USA

20.  11.  Dezember 1941 – KUBA

21.  11.  Dezember 1941 – DOMINIKANISCHE REPUBLIK

22.  11.  Dezember 1941 – GUATEMALA

23.  11.  Dezember 1941 – NICARAGUA

24.  11.  Dezember 1941 – HAITI

25.  12.  Dezember 1941 – HONDURAS

26.  12.  Dezember 1941 – EL SALVADOR

27.  17.  Dezember 1941 – TSCHECOSLOWAKEI

28.  19.  Januar 1942 – PANAMA

29.  22.  Mai 1942 – MEXIKO

30.  30.  August 1942 – BRASILIEN

31.    1.  Dezember 1942 – ÄTHIOPIEN

32.  16.  Januar 1943 – IRAK

33.    7.  April 1943 – BOLIVIEN

34.   9.  September 1943 – IRAN

35. 13.  Oktober 1943 – ITALIEN (BADOGLIO-REGIERUNG)

36.  27. November 1943 – KOLUMBIEN

37.  27. Januar 1944 – LIBERIA

38. 21. August 1944 – SAN MARINO

39.  25. August 1944 – RUMÄNIEN

40.   8. September 1944 – BULGARIEN

41.  31. Dezember 1944 – UNGARN (GEGENREGIERUNG)

42.   2. Februar 1945 – ECUADOR

43.   8. Februar 1945 – PARAGUAY

44. 12. Februar 1945 – PERU

45. 15. Februar 1945 – URUGUAY

46. 16. Februar 1945 –VENEZUELA

47. 26. Februar 1945 – ÄGYPTEN

48. 26. Februar 1945 – SYRIEN

49. 27. Februar 1945 – LIBANON

50. 28. Februar 1945 – SAUDI ARABIEN

51.   1. März 1945 – TÜRKEI

52.   3. März 1945 – FINNLAND

53. 27. März 1945 - ARGENTINIEN

 

 

 

Bis heute liegt Deutschland mit den unten genannten Staaten im Kriegszustand, denn Friedensverträge wurden bis heute nicht abgeschlossen. Derjenige, der all dies für einen ganz normalen Ablauf von Krieg und Frieden hält , ist ein politischer Narr. Dieser permanente Kriegszustand wird international durch die
" Feindstaatenklauseln" Nr . 53 definiert.

(1) Der Sicherheitsrat nimmt gegebenenfalls diese regionalen Abmachungen oder Einrichtungen zur Durchführung von Zwangsmaßnahmen unter seiner Autorität in Anspruch. Ohne Ermächtigung des Sicherheitsrats dürfen Zwangsmaßnahmen auf Grund regionaler Abmachungen oder seitens regionaler Einrichtungen nicht ergriffen werden; ausgenommen sind Maßnahmen gegen einen Feindstaat im Sinne des Absatzes 2, soweit sie in Artikel 107 oder in regionalen, gegen die Wiederaufnahme der Angriffspolitik eines solchen Staates gerichteten Abmachungen vorgesehen sind; die Ausnahme gilt, bis der Organisation auf Ersuchen der beteiligten Regierungen die Aufgabe zugewiesen wird, neue Angriffe eines solchen Staates zu verhüten.
(2) Der Ausdruck “Feindstaat“ in Absatz 1 bezeichnet jeden Staat, der während des Zweiten Weltkriegs Feind eines Unterzeichners dieser Charta war.) und

" Feindstaatenklauseln" Nr . 107
(Maßnahmen, welche die hierfür verantwortlichen Regierungen als Folge des Zweiten Weltkriegs in bezug auf einen Staat ergreifen oder genehmigen, der während dieses Krieges Feind eines Unterzeichnerstaats dieser Charta war, werden durch diese Charta weder außer Kraft gesetzt noch untersagt.)

in der UN-Satzung verstärkt, der es den Feinden Deutschlands ermöglicht , bei
kleinsten Anlässen von deutschem " Ungehorsam" eine umfassende Erpressungsmaschinerie in Gang zu setzen. Im Original hier zu lesen.Es ist auch nirgends festgelegt , wie lange die Kriegstreiber ihre Haltung gegen Deutschland aufrechterhalten wollen. Hundert, zweihundert oder gar dreihundert Jahre? ( Ein typisches Machwerk der USraelischen Drahtzieher.) Dieser " Rechtszustand" bewirkt natürlich, daß Deutschland keinerlei Souveränität besitzt . Sämtliche bundesdeutsche Regierungen nach 1945 sind deshalb als Marionettenregierungen
der Alliierten Besatzungsmächte anzusehen.

Wenn bundesdeutsche Politiker angesichts dieser Tat sachen von ihren" alliierten Freunden" reden, dann müßte eigentlich jeder Deutsche wissen, daß man es mit ganz gewöhnlichen Volksverrätern ( Kollaborateuren) zu tun hat , die mit ihren alliierten Freunden den Untergang Mitteleuropas vorbereiten.