Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

28.10.1918

 

Kurze Zusammenfassung 1871 -27.10.1918

Wir haben mit dem Deutschen Reich (Kaiserreich) folgendes:

  1. Ein anerkanntes Völkerrechtssubjekt
  2. 25+1 souveräne Bundesstaaten
  3. Ewiger Bund Deutsches Reich
  4. Gültige Gesetze wie BGB, HGB, StGB, EGBGB und RuStAG
  5. Gültige Landesverfassungen
  6. Gültige Verfassung 1871 als Gesetz verabschiedet und ratifiziert, das höchste Gesetz aller Deutschen
  7. Als Menschen Zugriff auf die HLKO da sie vom Deutschen Reich unterschrieben und ratifiziert wurde
  8. Unterstützung der Alliierten vor allem von den Russen da sie uns Ostpreußen zurückgeben wollen
  9. Menschen gemäß BGB § 1 die in Freiheit über sich selbst bestimmen können
  10. Ein Kaiser der nur nach Außen und nicht nach Innen zu wirken hat, der in der Pflicht steht uns zu schützen
  11. Der Kaiser ist der „Präsident“ des Bundes und trägt den Titel Deutscher Kaiser, er ist Repräsentant und somit souveräner Vertreter des Deutschen Reiches. Er ist nicht, wie gerne behauptet wird, die oberste Herrschergewalt. Die Staatsgewalt liegt beim Bundesrath.
  12. Ausnahme bildet der Kriegs- und Belagerungszustand, hier fällt der Oberbefehl dem Kaiser zu. Dies ist in der Verfassung 1871 Artikel 68 geregelt
  13. Weiteres dazu im preußischen Gesetz über den Belagerungszustand vom 4. Juni 1851
  14. Ein Völkerrechtssubjekt das in der Rechtsstufe gleich unter dem Naturrecht steht
  15. Keine goldenen Bullen der Päpste
  16. Kein römisches Recht
  17. Kein kanonisches Recht
  18. Frei vom Vatikan durch beschlossene  Gesetze

1914 wurde mit dem Kriegszustand der Belagerungszustand ausgerufen. Durch den Belagerungszustand und Artikel 11 + 68 der Verfassung 1871 hat der deutsche Kaiser im Kriegszustand die oberste Befehlsgewalt. Alle Menschen, egal ob König oder Bauer, haben seine Befehle auszuführen.

Mit dem 27.10.1918 wurde vom deutschen Kaiser das Deutsche Reich als Ganzes handlungsunfähig gesetzt. Er hat alles gültige eingefroren. So war sichergestellt, dass ab dem 28.10.1918 niemand mehr auf die Gesetze, Landesverfassungen und Verfassung 1871 zugreifen konnte.

Der deutsche Kaiser hat damit den ewigen Bund Deutsches Reich, die Heimath aller Deutschen und somit alle Deutschen gerettet. Leider wurde das bisher noch nicht von allen verstanden.

 

 Was am 28.10.1918 geschehen ist, könnt ihr euch hier anhören.

Was ist nun am 28.10.1918 geschehen?

 

Die Hochverräter der SPD haben das Land verraten. Die Verfassung von 1871 wurde umgeschrieben.

Diese Verfassungsänderung muß vom deutschen Kaiser mit I.R. Imperator Rex unterzeichnet, gesiegelt werden und als Verordnung im Reichsgesetzblatt veröffentlicht werden.

Diese Verfassungsänderung wurde niemals vom deutschen Kaiser mit I.R. unterschrieben. Somit ist diese Verfassungsänderung nicht legitim und bedeutet Hochverrath an den 26 deutschen Völkern.

Viele Menschen haben sich auf die Suche begeben die Original Verfassung vom 28.10.1918 mit I.R. unterschrieben zu finden. Keiner hat diese bisher gefunden. Auch ich habe sie nicht gefunden.

Dieses sagt aus, dass der Bundesrath seit dem 28.10.1918 nicht mehr legitim gearbeitet hat. Der Kaiser war noch im Amt und hätte diese mit I.R. unterschreiben müssen was nicht erfolgt ist.

 

 

Gesetz zur Abänderung der Reichsverfassung vom 28. Oktober 1918.

 

Durch diesen nicht vollzogenen Akt ist das Deutsche Reich (Kaiserreich) vom aktiven Staatsrecht in das Seerecht gerutscht. Seerecht ist die niedrigste Rechtsstufe die es gibt. Seerecht ist Piratenrecht, das Recht des Stärkeren, dass Recht dessen der die Waffengewalt besitzt. Nur so konnten die damaligen Alliierten auf deutschen Boden zugreifen.

Alle Alliierten befanden sich zu dem Zeitpunkt 28.10.1918 schon selbst im Seerecht. Alle Alliierten waren zu diesem Zeitpunkt keine souveränen Staaten mehr.

 

Das Deutsche Reich war zu keinem Zeitpunkt besetzt!

 

Erst mit der nicht legitimen Verfassungsänderung vom 28.10.1918 konnten die Alliierten auf deutschen Boden zugreifen. Vor dem 28.10.1918 konnten sie das nicht da Seerecht niederes Recht ist welches auf Staatsrecht was höher gestelltes Recht ist nicht zugreifen kann.

 

Damit war das Schicksal der Deutschen augenscheinlich besiegelt.

Seit dem 28.10.1918 00.00.00 Uhr werden wir belogen, betrogen, manipuliert und indoktriniert.

Seit dem 28.10.1918 00.00.00 Uhr ist auf deutschen Boden bis heute nichts mehr staatlich da sich alles im Seerecht befindet.

Gültiges Recht  wäre es wenn ein Staat mit Verfassung Gesetze beschließt.
Seit dem 28.10.1918 00.00.00 Uhr haben wir keine Staaten mehr auf deutschen Boden.

Seit dem 28.10.1918 00.00.00 Uhr haben wir nur angewandtes Recht = geltendes Recht da die Staatlichkeit fehlt.

Seit dem 28.10.1918 00.00.00 Uhr leben wir in einer Fiktion.

Die Abdankung des Kaisers

Der deutsche Kaiser hat niemals abgedankt. Mindestens 3 Fehler bestehen auf der Abdankungsurkunde
1.  Siegelbruch weil die Unterschrift in das Siegel geht.
2.  Nicht mit I.R. (Imperator Rex) unterzeichnet
3.  Die zweite Unterschrift als Gegenzeichnung fehlt auf der Abdankungsurkunde
Der deutsche Kaiser hat nicht legitim abgedankt. Er wurde gegangen.

 

 

Abdankungsurkunde ohne I.R.

 

 

Urkunde mit I.R.

 

Weimarer Republik

 

Die Weimarer Republik wurde am 9. November 1918 gegründet.

Die Weimarer Republik ist kein Rechtsnachfolger des Deutschen Reich 1871 – 27.10.1918.

Die Weimarer Republik befand sich im Seerecht.

 

Kann sich etwas Neues und Legitimes gründen wenn das Land ein besetztes Land ist? Nein! Etwas Legitimes kann nur in freier Selbstbestimmung entstehen. Waren die Deutschen 1918 frei? Nein! Die Weimarer Republik war von den Alliierten besetzt.

Nach der international anerkannten Drei-Elemente- Lehre von Jellinek müssen drei Merkmale erfüllt sein, um die Existenz eines Staates feststellen zu können. Ein Staat benötigt ein Staatsvolk, Staatsgebiet und Staatsgewalt. Sobald eines fehlt kann man nicht mehr von einem Staat sprechen.

 

Die Weimarer Republik verfügte weder über ein Staatsvolk noch über ein Staatsgebiet.

 

Über das Staatsgebiet verfügen die 25+1 souveränen Bundesstaaten im ewigen Bund Deutsches Reich. Die Bundesstaaten verfügen über das Staatsvolk (Preußen, Bayern, Hessen, Sachsen etc.

Somit ist die Verfassung der Weimarer Republik auch nicht legitim. Denn eine Verfassung kann nur in freier Selbstbestimmung beschlossen werden.

Die gültigen Gesetze wie BGB, HGB, StGB, EGBGB und RuStAG, die im Deutschen Reich geschaffen wurden und nur dort ihre Gültigkeit besitzen, wurden von der Weimarer Republik illegal weitergeführt und verändert. Dazu hatten sie keine Legitimation denn die Weimarer Republik war nicht Rechtsnachfolger.

Nicht ein einziger Mensch aus der Weimarer Republik hatte die Legitimation auf gültige Gesetze, Verordnungen, Landesverfassungen oder Verfassung 1871 zuzugreifen, da der Oberbefehlshaber des Heeres, der deutsche Kaiser, nicht abgedankt und keine Befehle im Kriegs- und Belagerungszustand, der bis zum heutigen Tage anhält, ausgegeben hat.

 

Somit wurde zum ersten Mal Unrecht erschaffen welches bis zum heutigen Tage anhält.

 

 

 

 

 

Mit dem Reichsgesetzblatt Nr. 140 wird die große Lüge und Täuschung fortgesetzt. Deutschland? Was ist Deutschland? Es wurde die Weimarer Republik gegründet und nicht Deutschland. Der Begriff „Deutschland“ wird allerdings noch sehr oft zur Täuschung verwendet.

Die Verfassunggebende Versammlung war schon 1919 nicht legitim unterwegs. Wieso nicht? Wie kann die Verfassunggebende Versammlung einen „Friedensvertrag“ unterzeichnen wenn der deutsche Kaiser nicht abgedankt hat und immer noch im Amt ist?

 

Erkennen und verstehen!

 

Artikel 11 Verfassung 1871

  [1] Das Präsidium des Bundes steht dem Könige von Preußen zu, welcher den Namen Deutscher Kaiser führt. Der Kaiser hat das Reich völkerrechtlich zu vertreten, im Namen des Reichs Krieg zu erklären und Frieden zu schließen, Bündnisse und andere Verträge mit fremden Staaten einzugehen, Gesandte zu beglaubigen und zu empfangen.
  [2] Zur Erklärung des Krieges im Namen des Reichs ist die Zustimmung des Bundesrathes erforderlich, es sei denn, daß ein Angriff auf das Bundesgebiet oder dessen Küsten erfolgt.
  [3] Insoweit die Verträge mit fremden Staaten sich auf solche Gegenstände beziehen, welche nach Artikel 4 in den Bereich der Reichsgesetzgebung gehören, ist zu ihrem Abschluß die Zustimmung des Bundesrathes und zu ihrer Gültigkeit die Genehmigung des Reichstages erforderlich.

Versailler Vertrag

Mit dem Versailler Vertrag wurde den Deutschen unrechtmäßig ihr Gebiet gestohlen. Bitte lest den Versailler Vertrag um zu verstehen. Doch gerade von russischer Seite wird uns mehrmalig bestätigt, dass die Russen bereit dazu sind uns die Ost Gebiete von Preußen wieder zurück zu geben. Wir werden von den Russen dazu aufgefordert zu zeigen, dass wir in die Freiheit wollen. In die Freiheit heisst das Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich 1871 – 27.10.1918.

Warum tun wir es nicht?


Die Weimarer Republik ist unter Besatzungsrecht entstanden. Ein Staat/Republik kann nach der international anerkannten Staatslehre von Jellinek nur in freier Selbstbestimmung gegründet werden. Die Verfassung der Weimarer Republik ist nicht legitim da eine Verfassung nur in freier Selbstbestimmung beschlossen werden kann.
Sie verfügt nicht über Staatsvolk, Staatsgebiet und Staatsgewalt da das Deutsche Reich nie untergegangen ist. Das Deutsche Reich existiert, ist rechtsfähig und ist seit dem 27.10.1918 aus Mangel an Organen, da die Staatlichkeit fehlt, nicht handlungsfähig.

Der deutsche Kaiser war immer noch im Amt da er nicht legitim abgedankt hat. Rechtlich gesehen hatte er immer noch als Oberbefehlshaber des Heeres im Kriegs- und Belagerungszustand (Artikel 68 Verfassung 1871) die Befehlsgewalt.

Das ist sehr wichtig zu verstehen, denn diese beiden Sätze spielen für die geltenden Staatenlosen Personen in der BRD noch eine sehr wichtige große Rolle.

 

Staaten haben eine Verfassung. Staaten verfügen über Staatsvolk, Staatsgebiet, Staatsgewalt und über eine eigene Staatsangehörigkeit. Menschen (BGB §1), Vertreter der souveränen Bundesstaaten beschließen in freier Selbstbestimmung Gesetze die dann vom Kaiser verordnet werden damit sie in allen Bundesstaaten ihre Gültigkeit besitzen.


Das Deutsche Reich ist nicht fremdbestimmt oder besetzt.


Im Deutschen Reich ist das römische Recht (capitis deminutio maxima als Verlust der Freiheit, des Bürgerrechtes und der Familienzugehörigkeit), das kanonische Recht  und die goldenen Bullen der Päpste zu 100% draußen.
Es gibt gültige Gesetze wie das BGB, HGB, StGB, EGBGB, RuStAG, gültige Landesverfassungen und die gültige Verfassung 1871 die ratifiziert wurde. Verfassung 1871 ist das Höchste Gesetz aller Deutschen.
Das Deutsche Reich kann sich niemals bis heute im Seerecht befinden. Es befindet sich im aktiven Staatsrecht der einzelnen Bundesstaaten. Der deutsche Kaiser ist Oberbefehlshaber des Heeres im Kriegs- und Belagerungszustand. In diesem gibt es absolut niemanden der über ihm steht. Er hat die Befehlsgewalt.

Geltend


Die Weimarer Republik befindet sich im Seerecht. Seerecht ist weltweit die unterste Rechtsstufe.
Die Weimarer Republik ist unter Besatzung der Alliierten entstanden. Die WR war fremdbestimmt. Die WR sowie die Verfassung der WR sind nicht legitim entstanden da die Menschen nicht frei und selbst bestimmen konnten. Der Kaiser hatte nicht abgedankt und hätte alles gegen zeichnen müssen.

Die Weimarer Republik hat illegal die Gesetze vom Deutschen Reich weitergeführt. Mit der Weimarer Republik wurde die große Täuschung aufgebaut der wir bis heute unterliegen. Die Weimarer Republik war eine Fiktion so wie alles eine Fiktion bis heute ist. Die Deutschen haben sich unbewusst täuschen lassen.
Weil die Staatlichkeit in der Weimarer Republik gefehlt hat, weil sich diese im Seerecht befunden hat, konnten keine legitimen Gesetze verabschiedet werden. Es waren angewandte Gesetze die geltend waren. Durch die fehlende Staatlichkeit nicht gültig sein konnten.

Mit der Weimarer Republik ist auch das kanonische Recht erneuert worden welches am 19. Mai 1918 in Kraft trat und 1983 noch einmal erneuert wurde. Somit unterstanden wir, mit den goldenen Bullen der Päpste, dem römischen Recht und dem kanonischen Recht, dem Vatikan. Das bedeutet Sklave Roms!
Bitte lest die goldenen Bullen der Päpste um erkennen und verstehen zu können was der Vatikan mit uns Menschen weltweit macht!                                                                                                     

Bis heute kann absolut niemand auf die gültigen Gesetze im Deutschen Reich zugreifen da es keinen Rechtsnachfolger gibt. Derzeit gibt es im Deutschen Reich 1871 – 27.10.1918 kein Amt und keinen bestallten Beamten. Rechtlich gesehen ist der deutsche Kaiser Oberbefehlshaber des Heeres im Kriegs- und Belagerungszustand (Artikel 68 Verfassung 1871) und hat die Befehlsgewalt.

Heute, in der BRD lebend ist es rechtlich, Staatsrechtlich und Völkerrechtlich gesehen absolut unmöglich, dass eine geltende Staatenlose Person der BRD etwas „gültiges“ im Deutschen Reich auszustellen. Keine geltende Staatenlose Person der BRD kann uns etwas geben, das uns ins Deutsche Reich zurückführt. Damit würde sich jeder der das tut, sich über den deutschen Kaiser der Oberbefehlshaber des Heeres im Kriegs- und Belagerungszustand ist und die Befehlsgewalt hat, stellen.

Nur der deutsche Kaiser ist dazu legitimiert, dass Deutsche Reich wieder handlungsfähig zu setzen, Ämter die es derzeit nicht gibt zu installieren und Menschen in die Ämter zu heben und diese zu bestallen.

Wer euch weismachen will als geltende Staatenlose Person der BRD die Legitimation dafür zu besitzen, den solltet ihr dazu AUFFORDERN die Legitimation des deutschen Kaiser als Befehl vorzulegen.

Erkennt ihr den 27.10/28.10..1918 so erkennt ihr die Mitmenschen, die uns betrügen und täuschen wollen damit wir die Wahrheit nicht erkennen und nicht gemeinsam und zusammen handeln können um in die Freiheit zu kommen. Wir sollten diesen die Energie entziehen. Denn wir sind es die zulassen, dass wir belogen und betrogen werden.